logo
  malerei

Anlässlich des 20. Jahrestages der Wiedervereinigung Deutschlands, 20 Jahre VNG - Aktiengesellschaft, 20 Jahre Geschäftsbeziehungen mit der GASUNIE Deutschland (vormals BEB) sowie der Städtepartnerschaft Leipzig - Hannover findet am

Mittwoch, dem 16.06.2010
16:00 Uhr im Atrium der VNG - Verbundnetz Gas AG
04347 Leipzig, Braunstraße 7

die Eröffnung einer Ausstellung mit Werken des hannoverschen Künstlers
Heinz Knoke (1922-1991) statt.

Gezeigt werden 40 Originalradierungen aus der Sammlung Bodo Pientka.

Unser Dank für das Zustandekommen dieser Ausstellung gilt auch

ONTRAS - VNG Gastransport GmbH

GASUNIE Deutschland, Abteilung Unternehmenskommunikation

Die Ausstellung ist bis zum 31.08.2010
freitags von 14:00 - 18:00 geöffnet.

Heinz Knoke (1922 - 1991)

Heinz Knoke war ein Einzelgänger. Jenseits aller theoretischen Problematisierungen hat er die Positionen seiner Kunst markiert. Ausgehend von einer figurativ orientierten Malerei stand in allen Phasen seiner künstlerischen Entwicklung die Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur im Blickpunkt. Knokes Bildwelten werden beherrscht von den Physiognomien der Körper, in denen sich Haltungen menschlicher Existenz nachzeichnen. Seine Bilder deklinieren den Menschen im Spannungsgeflecht von kämpferischer Tat und erbärmlicher Vergänglichkeit. Das Spektrum der Protagonisten, die dabei ins Spiel gebracht werden, ist breit gefächert und reicht vom Boxer, vom Athleten über den gebeutelten Geschäftsmann und Akteur im Zwielicht bis hin zu mythologischen Figuren. Allein ausgehend von der menschlichen Figur hat Knoke eine Malerei entwickelt, deren dynamischer Gestus die Ränder der Abstraktion auslotet. Es ist die hohe künstlerische Qualität seiner Arbeiten, die in einer Art Dur-Akkord auf den Feldern Zeichnung, Graphik und Malerei von gleichem Rang ist.

 

 

 

 

 

 

 

 
Sammlung Fotografie
     gelb vng_logo