logo Hartwig Ebersbach
  malerei

HARTWIG EBERSBACH
1940 geboren in Zwickau, 1959 – 1964 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Fachrichtung Malerei/Grafik bei Hans Mayer-Foreyt und Bernhard Heisig, 1964 – 1979 Tätigkeit als freier Messe- und Ausstellungsgestalter, 1979 erste Westeuropareise, 1979 - 1983 Lehrtätigkeit für experimentelle Kunst an der HGB Leipzig, Aufgabe seines Lehramtes durch Ablehnung seiner Arbeit an der HGB Leipzig und durch Krankheit, 1981 – 1983 Mitglied der experimentellen Gruppe 37,2 (Initiator: Hans-Joachim Schulze), seit 1981 verstärkt Ausstellungsbehinderung und Reiseverbote, 1985 Kunstpreis der Künstler Düsseldorfs, 1988 – 1992 Reisen in die USA, nach Japan und Südafrika, 1992 Gründungsmitglied der Freien Akademie der Künste zu Leipzig, seit 1996 Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste Dresden und der Akademie der Künste Berlin-Brandenburg, zahlreiche Einzelausstellungen u.a. in New York, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/M. und Marburg, Ausstellungsbeteiligung u.a. in Chemnitz, Cottbus, Marburg, Karlsruhe, St Petersburg und Wien, lebt und arbeitet in Leipzig


IN DER SAMMLUNG ZEITGENÖSSISCHE MALEREI UND GRAFIK
Mann im Mond, Arbeit aus der Orpheus-Mappe
Wolken, Arbeit aus der Orpheus-Mappe

 

 
Sammlung Fotografie
   Vorheriger Künstler: Christiane Ebersbach Vorherige Seite: Christine Ebersbach: Steinbruch II Nächste Seite: Hartwig Ebersbach: Mann im Mond Nächster Künstler: Wolfram Ebersbach   gelb vng_logo