logo Joachim Zetzsche
  malerei

JOACHIM ZETZSCHE
1959 geboren in Leipzig; 1975 Eintritt in den Malzirkel von Günther Glombitza, der später von Eberhardt Löbel übernommen wird, 1976–1978 Lehre als Straßenbauer, Arbeit im erlernten Beruf, 1983–1985 Wehrdienst in der NVA; Reisen in die Hohe Tatra und nach Kuba, 1988 verstärkte Hinwendung zur Malerei, 1991 starke Beschäftigung mit expressiver Malerei, 1993 Aufnahme in den Bund Bildender Künstler Leipzig; freischaffender Künstler in Leipzig, ab 1995 zahlreiche Reisen innerhalb Deutschlands sowie nach Italien, in die Türkei, nach Kroatien und Frankreich, 2002 Aufnahme der Arbeit in der Grafikwerkstatt von Tatjana Petkova, intensive Beschäftigung mit der Radierung und Tuschepinselzeichnung, Ausstellungen unter anderem in Leipzig, Chemnitz und Bayreuth

IN DER SAMMLUNG ZEITGENÖSSISCHE MALEREI UND GRAFIK:
Hügelland bei Trogir I
Hügelland bei Trogir II

 
Sammlung Fotografie
   Vorheriger Künstler: Simone Zeidler Nächste Seite: Simone Zeidler: ohne Titel (Roter Kreis) Nächste Seite: Joachim Zetzsche: Hügelland bei Trogir I Nächster Künstler: Rolf Zimmermann   gelb vng_logo