logo sammlung
  malerei

Individuelle Sammelleidenschaft hängt nicht allein mit der Begeisterung für Kunst zusammen, ist sie doch abhängig von Zeit, Budget und der Stellung des Sammelnden in der Gesellschaft.

Frühzeitig schon, Anfang der 90er Jahre, begann das Unternehmen Verbundnetz Gas AG sich mit dem Gedanken zu beschäftigen, Fotografie, Malerei und Grafik zu sammeln. Anfangs noch mit dem Hintergedanken, die Kunst zur dekorativen Ausgestaltung von Messen, Geschäftsräumen und zur Motivation der Mitarbeiter am Arbeitsplatz zu verwenden, repräsentiert sie heute eine beachtliche Sammlung künstlerischer Werke. Die Idee entwickelte sich somit zu einem wichtigen Aspekt in der Unternehmensphilosophie der Verbundnetz Gas AG.

Gelingt es mit Hilfe der Kunst innerhalb eines Unternehmens Anreize zu größerer Eigeninitiative und neuer Qualitätsmaßstäbe zu setzen, spiegelt sich dieses in innovativen Handlungen wider. Kunst bildete schon immer einen Bestandteil unternehmerischen Auftretens.

Die Entscheidung zum Sammeln zeitgenössischer junger sächsischer Kunst soll Innovationsbewusstsein, Aufgeschlossenheit, Modernität und Interesse an unkonventionellen Überlegungen signalisieren. Qualitäten also, die heute zu jedem Erscheinungsbild eines gut geführten Unternehmens gehören. Für den Standort Sachsen und seine Künstler eine wichtige Wahl.

Nach dem Sammlungsprinzip, farbige Arbeiten auf Papier, eine kleine Werkgruppe oder Serie junger Künstler zu erwerben, wurde der Grundstock für den heutigen Kunstbestand der VNGart gelegt. Später kamen vereinzelt Bilder und Objekte hinzu. Künstlerisch umfasst die derzeitige Sammlung sämtliche Ausdrucksformen und bildnerische Möglichkeiten zeitgenössischer internationaler Kunst. Eine Reihe in der Sammlung integrierter junger Künstler vertreten heute herausragende Positionen und Tendenzen auf dem internationalen Kunstmarkt.

Das 1997 errichtete Gebäude bildet für diese beträchtlich angewachsene Sammlung einen passenden Rahmen. Durch die Präsentation der Kunst auf Galerien, Gängen und Räumen ist sie allen anschaulich zugänglich und wirkt auf diese Weise sehr lebendig. Dieses Bekenntnis zur Kunst und den Künstlern stellt eine große Bereicherung und ein Imagegewinn für das Unternehmen VNG dar.

Christine Rink (Kuratorin der Sammlung)

 
Sammlung Fotografie
     gelb vng_logo